Keine Religion, sondern Gott und unser Verhalten, muss Thema werden.

Die Webseite über Angst, Liebe, Gefühle, Seele, Wiedergeburt, Partnerschaft, Umwelt, Kinder und unser Verhalten

Warum werden immer mehr Menschen krank?

Wir müssen verstehen, dass alles was ein Mensch in seinem Leben an Drogerie, Strahlung, Chemie, Medikamente etc. in sich aufgenommen hat, eine Veränderung mit sich bringt.

Ob derjenige selbst robust ist und sich dabei wohl fühlt ist völlig unwichtig, denn die Veränderung ist da.

Auch wenn dieser Mensch keine Nachkommen hat und einfach irgendwann stirbt, bleiben die Schadstoffe in seinem Körper auf der Erde, denn in Luft hat sich noch niemand komplett aufgelöst und auch ein Filter muss einmal entsorgt werden.

Jeder der in einer Fabrik arbeitet oder sonst irgendwie entweder Strahlung ausgesetzt ist oder Gift hat es intus.

Bei einer Schwangerschaft bekommt das Baby 2/3 der Giftstoffe der Mutter im Mutterleib ab. Sind dann auch noch die Spermien geschädigt, hat der Wurm einen schlechten Start.

Dazu müssen wir klar erkennen, dass die Wirtschaft darauf keine Rücksicht nehmen wird, solange sie ja wachsen will.

Heißt ergo: Unsere Kinder werden immer kränker werden, was alle Studien beweisen!

 

So: Muss das sein?

Nein - es muss nicht sein, wir müssen nur sehen, dass es keinen einzigen Grund gibt, dass wir das Wirtschaftsmodell welches da weltweit so floriert, weiter unterstützten, denn sämtlicht Probleme haben den Ursprung in der Geldwirtschaft.

Wenn wir aufhören zu produzieren, was wir gar nicht brauchen und verteilen was Überschüssiges da ist und diese Dinge nicht mehr wegwerfen, haben wir weder Energiesorgen noch Umweltprobleme.

Dem Geld die Macht nehmen, denn wir brauchen kein Geld sondern eine gesunde Luft, Nahrung und ein Dach über dem Kopf.

Dass Geld nicht glücklich macht, zeigen die Studien über die Reichen, die schwermütig geworden sind.

Wir brauchen keine Bequemlichkeit sondern ein Training für unsere EIGENEN Fähigkeiten!

Darauf kommt es an.

Wohlstands- und frevelhafte, bekloppte Spaßgesellschaft waren wir lange genug.

Jetzt ist Hirn angesagt, sonst bekommen wir solche Probleme, die wir nicht mehr so einfach lösen können.

Helft mit - dann räumen wir zusammen unseren Saustall auf und die Kinder und Enkel haben wieder eine Zukunft.

Bitte unterschreibt und teilt meine Petition! Es ist genug passiert!

 

So krank machen Berufe und viele selbstverständliche Medikamente:

Wichtigstes Video über Funk, Gift - und der Tatsache, dass 42 Länder, ohne dass die Bevölkerung es weiß, gezielt mit Glyphosat, Aluminium und Borelien per Flugzeug besprüht werden - daher die schönen Wolkenbilder. Schaut es euch gut an - eine bessere Erklärung, woher alle Erkrankungen kommen von ADHS - Homosexualität - Krebs - Depressionen, werdet ihr nirgends bekommen.

Countdown - Es wird brenzlig!

Jeden Tag wird es mir klarer, wie unglaublich wichtig das Verständnis für Gott ist und vor allem weshalb er uns immer wieder seine Botschafter gesandt hat.

Heute muss uns klar werden, dass diese alten Botschaften durchaus ihren Sinn ergeben haben - nur fehlte es am Begreifen.

Gleich bei der Ausführung und Verbreitung dieser, durch den Menschen, war da die Versuchung - nämlich die Versuchung durch eben diese Verbreitung der Worte Gottes, die Macht. Die Macht, welche die Stärkeren wieder über die Schwächeren ausübten - also wohl kaum das, was Gott geplant hatte.

In diesem Stil wurde weitergemacht. Bei sämtlichen Geboten...

Da aber all seine Gebote den Sinn hatten, dass seine Schöpfung geschützt werden sollte und die Angst, welche das Paradies so empfindlich stört, bekämpft und somit die Liebe erreicht werden sollte - ist es nur völlig logisch, dass das gegensätzliche befolgen, überhören, übersehen und nicht bedenken, uns heute vor sehr empfindliche und gefährliche Tatsachen stellt.

Selbständiges denken und vor allem beobachten ist Mangelware.

Ich würde es nur verschwindend wenig Menschen zutrauen, dass sie sich allein in Situationen zurechtfinden, in denen sie keinen Wegweiser und keine Gebrauchsanweisung vorfinden.

Die heutige Zeit lockt mit ihrer immer neuen Technik - und zerstört somit den Instinkt für die Natur.

Da aber der Mensch ein natürliches Wesen ist, ist genau das die größte Gefahr.

Die Natur schreit nicht. Es ist nicht zu spüren, für diejenigen, welche die Gedanken beim Urlaub, im Kleiderschrank oder beim neuen Auto haben.

Diese oberflächlichen Dinge, sind aber nicht nötig, um zu überleben.

Um zu Überleben, braucht man Nahrung, Wasser und Luft - kurz die restliche Schöpfung, die Tiere und die Natur.

Aufgebaut ist das System auf den allerkleinsten Lebewesen. Den Insekten!

Wir hatten den Völkerentscheid für die Artenvielfalt - es war ein kleines Tröpfelchen - nicht einmal ein Tropfen!

Was nutzt die schönste Bienenweide, wenn daneben weiter Gift gesprüht wird?

Wer erinnert sich noch vor 10 Jahren an ein Frühstück im Freien?

Wie viele Bienen waren damals, wie viele sind da heute noch?

Denke ich zurück an meine Kindheit - vor allem an die Bienen und Wespen erinnere ich mich noch sehr gut - kann ich klar und deutlich sagen:

Wir haben nicht einmal mehr 1 Prozent an Bienen!!

Die Bienen, die ich bisher habe fliegen sehen, denen könnte ich Namen geben - und ich müsste mich nicht bemühen, denn 5 Namen - mehr brauche ich nicht!

Wenn ich in den Wald gehe, sehe ich nochmal weniger Insekten als letztes Jahr. Es ist so überschaubar, dass ich mit kurzen Ärmeln ungeschoren durchkomme!

 

Was können wir tun?

Jeder kann etwas tun!

Die Entscheidung der Regierung, wegen dem Glyphosat - daran können wir nichts mehr ändern - aber wir müssen es ja nicht benutzen!

Sprecht mit den Nachbarn, mit den Bauern.

Sie haben auch ohne das Gift sicher eine gute Ernte - denn wo sollen denn die Schädlinge in solchen Massen plötzlich herkommen?

Vor dem Giftzeug konnten wir auch alle gut überleben - die Giftindustrie halt nicht...und die Regierung nahm weniger Steuern ein. Diese Tatsache muss vor allem den Bauern klar werden - sie sind Buhmann für diejenigen, welche absahnen!

Denkt bewusst daran: Es geht nicht gegen Bauern, nicht gegen die Kirche - gegen gar niemanden im Einzelnen - sondern es geht gegen die Dummheit und Gedankenlosigkeit.

Es gibt auch nicht einen Menschen, der nicht im selben Boot sitzen würde und nicht einen, der die Schöpfung nicht braucht. Wir müssen uns dessen lediglich bewusst werden.

Wenn ich jemanden vorher vergiftet habe, hilft es nicht, wenn ich ihm im Anschluss einen vollen Teller mit Leckereien hinstelle.

Gift bleibt immer Gift und Chemie immer Chemie.

 

Lasst den Rasen zur Wiese wachsen! Macht euch mal bewusst, wie viele Menschen nur in den Garten gehen, um zu mähen - aber nie, um den Garten zu benutzen! Ein wertvoller Beitrag, den jeder, der ein Stückchen Schöpfung hütet, leisten kann!

Ein letztes bisschen von Marmelade oder Honig im Glas? Stellt es den Bienen und Insekten hin.

Badespaß... Bevor ihr ins Wasser geht, cremt euch nicht ein! Das ganze Zeug landet im Wasser!

Wer mäht, passt auf, was gerade blüht! Das ist Nahrung für die Bienen.

Es gibt für die Natur kein Unkraut!

Ein Denkspiel für Rasenfanatiker: Wenn jeder seinen Garten so schön pflegen würde, gäbe es noch weniger Insekten und es könnte sehr gut sein, dass wir heute keine Chance mehr hätten - wenn hingegen aber jeder seine  Dankbarkeit der Schöpfung dadurch zeigen würde, dass er ihr etwas zurückgibt an Wildnis und Natürlichkeit, haben wir morgen wieder eine Zukunft und sind nicht mehr in Gefahr.

Von schönen Worten und steriler Sauberkeit haben wir nichts!

Füttert die Vögel! Haferflocken in warmen Öl für die Weichfresser, Meisenknödel, Sonnenblumenkerne - so kann sich der Bestand der Insekten wieder etwas erholen.

Macht diese Dinge zum Thema!

 

Der Countdown läuft. Wenn wir nichts ändern - ein anderer kann es nicht - haben wir in 5 Jahren keine Bienen, keine Insekten mehr!

Dann ist es zu spät und tja.... wir können die Blüten selbst bestäuben.

 

Euere Pia Seiler.

 

Nachsatz vom 5.6.2019

Es ist mir sehr ernst, mit dem, was ich sage: In allen Bereichen unserer Existenz, haben sich Fehler eingeschlichen. Im Grunde genommen, wäre es nicht so schwer, das Ganze zu beheben. Auch das ist mein Ernst - nur, solange die Ursache nicht verstanden wurde, haben wir keine Chance - nicht ein Gramm.

Mit jedem Tag wird mir mehr bewusst, dass der Herzschlag Gottes, nichts anderes ist, als eine Gebrauchsanweisung.

Gerade bin ich Heimgekommen. 160 Kilometer bin ich gefahren. Die Autoscheibe blieb sauber.

Ich stand bei den Hochwildrindern am Teich. Die Augen der Tiere waren frei von Insekten. Ich blieb neben ihnen stehen und nicht eine einzige Mücke war in Sicht.

Das Geschwätz mit dem, dass wir 20 % Insekten haben, ist nichts anderes, als ein Schönreden. Die 20 % hatten wir vor den Biogasanlagen. Der Bauer fuhr erst wieder mit Gift - jetzt ist noch weniger. Ich befürchte ernsthaft, dass es bei uns hier bereits nächstes Jahr keine Insekten mehr gibt.

Wir rutschen mit Karacho in eine Katastrophe.

So - Geld.....Lest einmal, was ich darüber und über so manch anderes im Herzschlag Gottes nach seinem Diktat geschrieben habe - seine Botschaften waren nicht ohne Grund. Es brennt nämlich bereits.

- Ähm - mir wurde gesagt, dass das Buch teuer ist: Erstens bei Amazon ist es günstig in schwarz/weiß zu haben, zweitens, bei 470 Seiten in Farbe DIN4 geht es nicht anders - und ganz ehrlich - es ist tausendmal mehr wert.

 

 

Download
Grün-grau und totenstill
Eine Seite zum Lesen, zum Weitergeben, zum Verteilen an alle, die denken, dass wir schneller handeln müssen, als es die Regierung vorsieht.
Grün.pdf
Adobe Acrobat Dokument 45.7 KB

Unser Jahrhundert - Das Leben in einer Scheinwelt

Ein Gespräch mit Gott

"Vater - ein Blick von oben auf unserer Städte, ein Blick in die Geschäfte, ein Blick auf die gepflegten Menschen und auf die vielen neuen Häuser - überhaupt auf unsere Zeit, würde jeden, der quasi 'zu Besuch' mal kurz drüberschaut, denken lassen, dass alles gut ist.

Wir haben alles. Meine Oma, wenn sie jetzt neben mir sitzen und meinen Laptop anschauen würde, würde sagen: 'Kind, was ned alles gibt. Narrische Woild!'

Sie hat vor 20 Jahren schon gesagt, dass sie nicht mehr mitkommt.

Das Telefon war eine Erfindung, die bei ihr erst ziemlich spät angekommen ist und als dann die Zeit kam mit Fax und Handy - meiner Oma war es ein Rätsel.

Sie sagte: Das gibt es nicht, dass es das gibt - und dabei hat sie es dann auch gelassen und ist - in ihrer wirklichen Welt, geblieben.

Man fragt sich heute viel mehr - das heißt - jeder sollte sich bewusst fragen: Was ist real und was ist es nicht. Ich denke viel darüber nach und komme zu dem Schluss - dass wir eine Welt geschaffen haben, in der niemand so erscheint, wie er ist - denn jeder ist manipuliert. Manipuliert von der Gesellschaft, von seiner eigenen Geschichte, und vor allem vor seiner Angst.

Ich hatte versucht, die Menschen mit diesem Thema zu erreichen. Es hat nicht geklappt, weil nicht verstanden wurde, worum es mir geht.

Dabei bin ich sicher, dass ich es jedem erklären könnte - dass genau dieses Thema das Wichtigste weltweit sein müsste.

Es geht nicht darum, dass jemand ängstlich in seiner Ecke sitzt. Es geht nicht um Feiglinge - sondern schlicht und ergreifend darum, dass unsere zwei Grundängste unerkannt - ich meine deren Ursache - uns zu 100 % dazu bringen, dass wir uns selbst ausrotten.

Ich unterscheide hier in zwei Kategorien, die ich dann nochmal durch zwei teile.

Erstens in die Ängste des Einzelnen und zweitens in die Ängste der Gesellschaft.

Dann teile ich die Ängst des Einzelnen in seine Angst vor dem Älterwerden, bzw. dem Sterben und in die wirtschaftliche Angst.

Die Ängste der Gesellschaft sind in die Furcht vor den falschen Entscheidungen der Politik wieder in wirtschaftliche Ängste und umweltbetreffenden Ängste - um es einfach grob zu umreißen.

Manchmal denke ich, wie schön und beruhigend es sein muss, wenn man nicht so viel sieht und erkennt - dann schüttelt es mich aber und ich erkenne realtistisch, dass das unbemerkte Leben in einer Scheinwelt ja zwangsläufig in einer Katastrophe enden muss und es daher dringend nötig ist, dass die ersten die blanke Wahrheit sehen - sonst hätten wir gar keine Chance.

Aufwecken... Sie müssen wach werden...

Vater - ich habe Angst."

"Mein Kind - was du spürst ist eine ganz andere Art der Angst."

"Was meinst du?"

"Bei dir ist es nichts anderes als Adrenalin. Es ist genau der Ansporn, der dich Schuften, Denken und Handeln lässt - und messerscharf denken.

Du befindest dich im Moment, sinnbildlich, wieder im brennenden Haus."

"Jetzt weiß ich, was du meinst. Das Gefühl, dass jeder Schritt, jeder Griff passen muss mit der Hoffnung auf das Lichtlein - welches immer dann auftaucht, wenn man denkt, es geht nicht mehr.

Nur die Variante, dass ich erkenne, wie gefährlich falsch komplett alles läuft - im Kleinen, wie im Großen und in der Kombination, dass ich die Ursache sehe und weiß, dass ich es schnellstmöglich öffentlich erklären muss - das hatte ich noch nie."

"Weil niemand rückwärts lebt, sondern vorwärts und weil der Fortschritt noch nie so extrem viele Veränderungen hervorgebracht hat, wie im letzten Jahrhundert. Die Menschen stehen alle unter Schock und merken es nicht. Früher konnten Eltern noch abschätzen, welche Gefahren auf die Kinder zukommen - heute ist es unmöglich, da sich durch die Geschwindigkeit der Entwicklung noch niemand an das Gestern anpassen konnte und es jeden überfordert vorauszudenken. Wie auch, da im Jetzt sogut wie niemand in der Realität angekommen ist. Die Kinder und Jugendlichen bekommen am wenigsten mit, weil sie alles für normal halten, was unnatürlich ist und somit die Natur für exotisch halten und die Technik für natürlich.

Dass durch die geldgesteuerte Gesellschaft bereits die ersten Jahre ihrer Kindheit meist keine Kindheit mehr sein kann, fällt niemanden mehr auf.

Dabei wird Geld verdient mit sämtlichen Mitteln, welche im Grunde genommen den Wert gleich Null haben.

Denke einmal an die Onlinewerbeeinblendungen. Da wird in sämtliche Artikel Werbung eingeblendet. Wer darauf klickt - die meisten aus Versehen - hat demjenigen, der diese Werbung ermöglicht hat, einen Verdienst beschert. Viele Klicks aus Versehen machen einen größeren Verdienst. Für denjenigen, zu dem die Werbung führen sollte, hat es aber keinerlei Wert. Verdient hat die Werbung und hier endet auch die Verdienstkette.

Sehr viele sind unterwegs durch Aktien, Online Marketing usw. und verdienen daran, dass im Grunde genommen, nichts verdient wurde.

Wenn heute alle aufeinmal ihr Geld abheben würden, was sie als Zahl auf der Bank haben, würden sie feststellen müssen, dass es dieses Geld gar nicht gibt.

Bereits hier haben wir deine Scheinwelt - denn der Reichtum - von dem viele denken dass Sie diesen exakt in dieser oder jener Zahl haben - ist nicht real.

Es kann nicht funktionieren und sollte heute durch politisches Desaster eine Krise kommen, werden viele ganz anders dastehen, als sie denken.

Die verzweifelte Bemühung immer neue interessante Produkte zu entwickeln führt zwangsläufig zu einem wirtschaftlichen Kollaps, da gezwungenermaßen die meisten nicht verkauften Produkte lediglich Zahlen frisieren, abgeschrieben und leider zu Lasten der Umwelt und zu Lasten der jungen Generation, zurückbleiben.

Diese Tatsache ist die Ursache von der Angst des Einzelnen, der versuchen muss, wirtschaftlich zu überleben und die Angst von der Gesellschaft - obwohl es den meisten nicht bewusst ist, merken sie doch, dass das Überleben und der Kampf durch die Überflutung der Produktion immer schwerer wird.

Dass diese Richtung grottenfalsch ist, müsste jetzt sehr schnell in die Öffentlichkeit.

Ihr habt den freien Willen zur Entfaltung und ihr müsst anhand von Fehlern lernen, aber wenn ihr hier nicht umdenkt, ist - wiedereinmal - das Aussterben der Menschen nicht mehr aufzuhalten.

Das müsste nicht sein. Viele fangen an zu denken. Sie müssten nur aktiv zusammenfinden und lernen darüber zu reden und danach zu handeln.

Ich fasse nochmal zusammen, was wir das ganze Jahr besprochen haben:

Die Kinder sind euere Zukunft. Denkt bewusst daran, dass ihr auf euere Kinder später angewiesen sein werdet. Darauf, was ihr ihnen während ihrer Kindheit beigebracht habt: Rücksichtnahme, Zusammenhalt, Arbeitsfähigkeit, Umweltbewusstsein und Vernunft. Wer es nicht verstehen will, macht es sich selbst schwer und trägt dazu bei, dass es die Gesellschaft schwer hat.

Schaut euch die Kinder an, wenn sie vor den Fernsehgeräten die Sexwerbungen mitanschauen (um nur ein Beispiel zu nenne) oder mit der Nase vor den Smarthphones und fragt euch bewusst, ob euere Zeit auch nur annähernd noch ein kindgerechtes Aufwachsen ermöglicht.

Fragt euch, was aus euch geworden ist, dass ihr diese Dinge benötigt. Plastik für euere sexuelle Lust?

Weil eine Marktnische erfunden wurde, wegen Geldnot.

Ein Kind braucht während der Kindheit seine Familie und keinen Hort.

Ein alter Mensch braucht im Alter nicht das Altenheim sondern seine Kinder, welche ihm ein würdiges Seniorendasein und Sterben ermöglichen.

Jeder Mensch braucht zur gesunden Entwicklung seine gesunde Motorik. Ein Kind, welches diese Fährigkeit nicht erlernt, ist nicht überlebensfähig, wenn euere künstliche Welt auseinanderbricht - denn das wird sie!

Euere Wertevorstellung ist völlig falsch. Jede Arbeit ist exact gleich viel wert - da jede getan werden muss und zwar von jeweils den Menschen, die für diese Arbeit berufen sind. Daher der Name: Beruf.

Wie soll es aber funktionieren, wenn ihr den einen einen übertriebenen Wert in den Hintern steckt und dafür den anderen nicht einmal das Überleben ermöglicht?

Ihr bräuchtet überhaupt kein Geld, wenn jeder einfach nur macht, was er kann.

Die Arbeit der Mutter - der Grundstock für die Gesellschaft - und ihr bezahlt sie nicht?

Die Arbeit eines Kindes, welche ihre Eltern pflegen möchte - und ihr bezahlt sie nicht?

Die Arbeit einer Putzfrau - jeder Geschäftsmann, jeder Künstler, jeder Promi ist froh, wenn er sie nicht tun muss -

die Friseuse, der Bäcker, die Verkäuferin - jeder braucht sie - und sie können von ihrer Arbeit nicht einmal eine Familie ernähren.

Schämt euch.

Die Natur braucht den Menschen nicht um zu überleben - aber der Mensch braucht die Natur.

Der zwanghafte Drang, so alt wie möglich werden zu wollen und bis ins Alter jung auszusehen, ist der Weg in den Untergang der Menschheit.

Hört auf euch hinter Schminke zu verstecken und zeigt euch, wie ihr seid.

Ihr seid natürliche Wesen bei euerer Geburt und ihr werdet natürliche Wesen sein, wenn ihr sterbt. Die Zeit dazwischen nennt ihr Leben - und leben muss natürlich sein, wenn es nicht euer Aussterben als Ziel hat.

All euere Güter könnt ihr nicht mitnehmen - die Schulden auch nicht..

Allerdings, was ihr mitnehmen müsst, ist das, was ihr seid und genau dieses ist es, was zählt und wie ihr den Planeten zurücklässt.

Euere Seelen sterben nicht. Sie kommen immer wieder. Nicht nur das. Sie müssen wiederkommen.

Fragt euch, ob ihr in eueren Planeten, wenn es so weitergeht, wieder zurückkommen wollt.. Ob das Leben so lebenswert sein wird.

Wenn euch die Zukunft euerer Kinder schon nicht wichtig genug ist - wie ist es denn mit euerer eigenen?

Die Wiedergeburt ist Fakt. Unzählige Zeichen findet ihr überall.

Ich kann euch nur den guten Rat geben: Geht auf Nummer sicher und räumt eueren Planeten, die Erde auf. Ihr bekommt keinen Ersatz."

"Ich danke dir Vater. Wenn es wenigstens 50 % begreifen würden, wäre uns mehr geholfen, als mit sämtlichen Produkten und Firlefanz von Medikamenten."

ff - Folgefehler!!

Wer Gott sucht, soll nicht nur ruhig logisch denken, er muss sogar! Es ist lediglich eine Frage des richtigen Lösungsansatzes und des Bewusstseins.

Die Gefühle und er sind im eigenen Herzen - aber wenn man nur bis hierhin geht, wird man nicht darüber hinauskommen, dass es nur beim Glauben bleibt. Wer nur glaubt, wird in den Stunden, die schwer sind durch Schicksalsschläge, Existenzangst oder allen anderen Momenten, in denen alles dunkel erscheint, mehr Angst empfinden, als sonst was.

Ich habe mein Leben lang mit Problemen zu tun gehabt, die alles enthalten haben: Krankheit, Depression, Panik. Daneben beobachte ich ein allgemein oberflächliches Verhalten - natürlich nicht bei jedem, sondern im Groben - dass man sich schon fragt: Woher kommt das und wie kann es sein? Wir leben und handeln nicht mehr bewusst.

Ihr Tierschutzfreunde: Fällt euch nichts auf? Das ganze grausame Werk von so vielen Individien - oder wie wir unsere Kinder erziehen, obwohl wir eigentlich genau wissen, dass es so gar nicht funktionieren kann?

Ich sag euch was: Wir sind eine komplett überforderte und verängstigte Gesellschaft, die zwischen Glauben und nicht Glauben hängt.

Beides bringt uns nicht weiter, sondern um.

Wer weiß, dass es Gott gibt und begreift, was er ist und was wir sind, wird keinen einzigen schweren Fehler mehr machen.

Wir sind entstanden aus der Liebe Gottes. Ohne Liebe würde es nichts - aber auch gar kein Leben geben.

Um aber Lieben zu können, muss man sich sicher sein - heißt im Klartext: Vertrauen haben.

Wer nur glaubt, kann nie ein richtiges Vertrauen aufbauen, dass man aber braucht, wenn der Weg einmal düster wird.

Auch richtig lieben geht nur ohne Angst - denn wer Angst hat, hat kein Vertrauen und daher auch keine Kraft.

Darum schreibe ich. Weil ich nicht nur an Gott glaube, sondern weil ich weiß, dass er da ist und immer mehr begreife.

Einfach ein paar schöne Sprüche reichen da nicht - beginnt mit mir die Reise - vielleicht schreibe ich auch mal was Falsches - aber auch etwas Falsches hat seinen Sinn - nämlich dass man lediglich merkt, wo die falsche Richtung ist und dadurch kommt man Stück für Stück auf den richtigen Weg. Den falschen sind wir lange genug gegangen.

Eine Religion sollte Halt geben, Frieden stiften und Liebe lehren!

Der Herrgott ist unser Vater. Ein liebevoller Vater. Kein Tyrann. Keiner, der darauf lurt, bis wir endlich einen Fehler machen, damit er uns bestrafen kann, kein rechthaberischer Vorgesetzter, bei dem alles nach seinem Willen geht.

Er liebt uns alle gleich. Kinder, Frauen und Männer. Hellhäutige, dunkle, rote, gelbe oder lilane Menschen!

Da ich selbst eine Tochter habe und irgendwann hoffe auch ein paar Enkel auf den Knien zu schaukeln und sie nach aller Regel der Kunst  verziehen zu dürfen, ist es mein Wunsch, dass ich diese ohne Angst, dass sie gemoppt, diskriminiert oder sonst angefeindet werden, in den Kindergarten und in die Schule gehen können und ich habe - und werde mich weiterhin bemühen, dass diese meine Kinder sich liebevoll gegen andere benehmen.

Zudem würde ich es schön finden, wenn die Menschen sich, ohne manipuliert zu werden, frei entwickeln könnten - vor allem, was ihren Glauben angeht - den persönlichen meine ich damit!

Glaube ist nichts was man erlernen oder erzwingen kann, sondern ein Glaube entwickelt sich im Laufe des Daseins, im Laufe vieler Leben.

Diesen Wunsch habe ich für jedes einzelne Kind und für jeden Menschen.

Da das aber sehr gefährdet ist und so wie es aussieht immer gefährdeter werden wird, da wir in einer Zeit leben, in der die größten Religionen immer stärkere Machtkämpfe ausüben, bin ich soweit, dass ich mal darüber reden möchte.

 

Über unwichtige Dinge, wie das Wetter, Schönheit, Auto und irgendwelche Klunkern habe ich - da das ziemlich unwichtig ist, kein Bedürfnis zu schreiben -aber dieses Thema, denke ich, wäre es schon wert!